Kreativ-Workshop für Jugendliche: Briefe aus Ägypten

briefe_aus_aegyptenHieroglyphen, Tontafeln, Graffiti… an vier Tagen im Juli erkunden die Workshop-TeilnehmerInnen mit Hammer, Stift und Feder, wie die Schrift in die Welt gekommen ist. Dazu gibt es Mittagessen und viele bunte Ideen – mit der Bildhauerin Dorothee Schäfer und dem Maler Uwe Siemens. Weiterlesen

Aktionswoche: Für Menschen mit und ohne Falten

Im April organisierte das Seniorenbüro Mitte im Albert-Schmidt-Haus einen Flohmarkt.

Unter dem Motto „Viele Falten zeigen Vielfalt“ starten die Bochumer Seniorenbüros heute eine Woche mit zahlreichen Veranstaltungen. Zum Abschluss gibt es am 2. Juli ein großes Picknick im Westend. Weiterlesen

„Die Kinder sollen lernen, dass man auf der Straße aufpassen muss“

KindervillaBobbycars3Die Schnellsten am Platz sind seit heute die Kinder der Kindervilla Pfiffikus, die dank einer Spendenaktion 21 neue Bobbycars geschenkt bekamen. „Die Idee kam mir vor zwei Monaten“, erzählt Frank Wieczorrek von der Fahrschule Bikerstar. Eine erfolgreiche Werbe-Aktion mit erfreulichen Auswirkungen für die Kinder. Weiterlesen

Vampir-Geschichten & Theater an der Q1-Bücherbox

Vampir-300x278Am Mittwoch, 6. Juli um 15 Uhr zeigen die  Truffaldinos, das Kinder-Theater-Ensemble vom Rottstr5 Theater unter der Leitung von Tanja Grix, an der Q1-Bücherbox einen Ausschnitt aus dem Stück DER KLEINE VAMPIR.

Hans Dreher, Leiter des Rottstr5 Theaters, liest seine liebsten Vampirgeschichten vor. Weiterlesen

Die DreiViertel-Zeitung im Juni 2016

DreiViertel_Juni 2016Im Juni berichtet die Stadtteilzeitung „DreiViertel“ über viele bunte Ereignisse zwischen Fronleichnam, Ramadan und den Schulferien. Zwischen Ruhr International und dem Westendfest. Der Sommer kommt mit Kunst im Grünen und anderen Aktionen ins Westend und bringt neue Gesichter und Unternehmen mit – außerdem ein „Sommer“-Gedicht von einem 15-jährigen syrischen Bochumer.

Was sonst noch war und wird, lesen Sie in der aktuellen Ausgabe (>>PDF/LINK).

Neues Förderprogramm Lärmschutz

Lärm macht krank. Massiver Lärm kann Schlafstörungen, Herz-Kreislauferkrankungen, Stress und andere Beeinträchtigungen bewirken. Deshalb fördert die Stadt Bochum seit Mai 2016 den Einbau von Schallschutzfenstern in Gebäuden, bei denen der Außenlärm ein bestimmtes Maß an dB (A) überschreitet, mit insgesamt 1 Mio EUR. Die Finanzierung des Programms erfolgt zu 90 Prozent aus Mitteln des Bundes sowie zu 10 Prozent aus Eigenmitteln der Stadt Bochum. Weiterlesen