Neu im Stadtumbau-Team: Oya Akdeniz

Seit dem 1. Dezember 2016 leitet die Pädagogin und Islamwissenschaftlerin Oya Akdeniz zusammen mit Jens Franken das Stadtumbaubüro an der Kohlenstraße in Goldhamme.

„Ich freue mich sehr auf diese neue Aufgabe“, sagt Oya Akdeniz (33), die an der Ruhr Universität studiert hat und bereits seit 2012 für die Ifak arbeitet. „Man muss in diesem Job kommunikativ sein, gerne mit Menschen umgehen, denn unser Büro ist für alle im Stadtteil geöffnet. Das gefällt mir gut. Ich bin jedenfalls nicht auf den Mund gefallen.“ „Neu im Stadtumbau-Team: Oya Akdeniz“ weiterlesen

„Da habe ich natürlich auch an meine Heimat gedacht“

Im Rottstr5-Theater läuft seit 2010 das Stück „Fight Club“. In der „Neu in Deutschland“-Redaktion scheiden sich über das Erfolgsstück die Geister.

„Es ist sieben Minuten nach halb acht, warum fangen sie nicht an? Ich dachte, in Deutschland ist alles pünktlich?“ (Boushra El Dalaf) „„Da habe ich natürlich auch an meine Heimat gedacht““ weiterlesen

Rad- und Freitzeitweg vom Westpark bis Springorum-Radweg fertig

Nach rund einem Jahr Bauarbeiten konnte Stadtbaurat Dr. Markus Bradtke am 11. November den letzten Abschnitt des Rad- und Freizeitweg Parkband West freigeben. „Ich freue mich, dass die Arbeiten so reibungslos verlaufen sind und wir Bochums Rad- und Freizeitwegenetz erweitern konnten. Vom Westpark mit Anschluss an die Erzbahntrasse ist nun der Springorum-Radweg in Weitmar bequem zu erreichen“, so der Stadtbaurat. „Rad- und Freitzeitweg vom Westpark bis Springorum-Radweg fertig“ weiterlesen

Ich hoffe, dass die Menschen mit dieser Angst weise umgehen

Von Khaled Al Rifai

Als ich nach Deutschland kam, interessierten mich die Medien zunächst kaum. Ich wollte Ruhe. Zusammenreißen und Abstand zu allen traurigen Dingen gewinnen. Das half mir,  mich einigermaßen wohl zu fühlen. Ein Jahr später fing ich an, die deutschen Medien wahrzunehmen. „Ich hoffe, dass die Menschen mit dieser Angst weise umgehen“ weiterlesen

Der Deutsche Lesepreis 2016 geht an „Neu in Deutschland“

buehne_fotos_klIn der Kategorie „Ideen für morgen“ wurde die Publikation „Neu in Deutschland. Zeitung über Flucht, Liebe und das Leben“ am 9. November im Berliner Humboldt Carré mit dem Deutschen Lesepreis 2016 der Stiftung Lesen und der Commerzbank Stiftung ausgezeichnet. Die Laudatio hielt Dr. Bianca-Amalia Prinzessin von Preußen. „Der Deutsche Lesepreis 2016 geht an „Neu in Deutschland““ weiterlesen