„Zwei Farben vom gleichen Leben“: Die Schauspielerin Karin Moog stellt im Q1 aus

DSC_0011_kl„Wenn ich von der Bühne in die Dunkelkammer oder in die Druckwerkstatt gehe, verwandele ich mich nicht zu einer anderen Person. Es sind nur zwei Farben vom gleichen Leben“, sagt Karin Moog, die von 2005 bis 2010 am Schauspielhaus Bochum engagiert war.

Im Q1 präsentiert sie die Ausstellung „Aus dem Blau“ – Radierungen, Fotografie, Video von 1998 bis heute.

DSC_0006_kl Die 1976 in Thüringen geborene Moog studierte in Berlin Bildende Kunst und Fotografie – und absolvierte dann eine Schauspielausbildung in Stuttgart. Bochumer Theaterbesucher kennen sie aus Stücken wie „Die kahle Sängerin“, „Antigone“. Von 2005 bis 2010 war sie festes Ensemble-Mitglied am Bochumer Schauspielhaus.

Vielleicht am bekanntesten wurde sie durch das bis heute gespielte Stück „A Tribute to Johnny Cash“ – das am heutigen Samstag wieder aufgeführt wird.

DSC_0022_klKarin Moog lebt und arbeitet mittlerweile in Amsterdam.

Zur Vernissage am Freitag sprach die Bildhauerin Dorothee Schäfer eine Begrüßung.

Als Residenzkünstlerin im Q1 hat Schäfer die Ausstellung kuratiert. Mit ihr startet die Ausstellungsreihe „Wiedersehen mit…“, in der KünstlerInnen präsentiert werden, die länger nicht zu sehen waren, oder mit diesem künstlerischen Format länger nicht präsent waren.

DSC_0040_klDie Ausstellung „Aus dem Blau“ läuft noch bis Sonntag Abend.

Öffnungszeiten: Samstag und Sonntag 12-18 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.