Zeitungsprojekt mit Geflüchteten startet im Dezember

20150923_110810In einem internationalen Zeitungsprojekt, das im Dezember im Bochumer Westend startet, berichten Menschen, die erst seit wenigen Monaten in Deutschland sind, von ihren Erlebnissen in Deutschland und Erinnerungen an die Heimat, von Missverständnissen, traurigen, aber auch komischen Begegnungen, vom Warten, Hoffen und Langeweile, von beruflichen Zielen und der Sehnsucht nach Normalität.

facebook Like ButtonDas Redaktionsteam besteht aus geflüchteten Menschen unterschiedlicher Herkunft, die zusammen mit mehrsprachigen Bochumer JournalistInnen Texte zu selbst gewählten Themen auf Deutsch verfassen. Auszüge werden in die jeweiligen Herkunftssprachen übersetzt.

جريدة | Zeitung
Newspaper | Gazete | Journal

Geleitet wird das Projekt von Dorte Huneke-Nollmann (DreiViertel) in Zusammenarbeit mit dem Verein Ifak, finanziert durch das Stadterneuerungsprogramm „Soziale Stadt“ und das Kulturbüro der Stadt Bochum.

Erstes Vorbereitungstreffen:

Freitag, 11. Dezember, ab 12:30 Uhr bis 13:30 Uhr
Q1, Halbachstraße 1 / Stadtteilatelier

facebook Like ButtonInteressierte sind herzlich eingeladen zu diesem ersten Treffen bei dem erste Ideen ausgetauscht und Termine abgesprochen werden.

Kontakt: Dorte Huneke-Nollmann
redaktion@dreiviertel-bochum.de | 0173 5388235


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.