Westend Story – Ein Viertel setzt sich ab

Ein multimediales Mitmach-Projekt von Julian Gerhard

Für das Bochumer Westend mag vieles gelten – verschlafen ist es nicht. Innerhalb eines Künstlerischen Features soll das Spannungsfeld zwischen alternativen Lebensentwürfen, Milieu-Alltag und Umstrukturierungsbegehren betreten werden.

© Gerhard & Sellmann

„Westend Story“ ist ein Lokalprojekt über Menschen, Straßen, Hoffnungen, dem Scheitern und Neuanfangen. „Keine Image- oder Marketingaktion, kein Investitionsratgeber, kein Brennpunktbericht. Personen kommen unmittelbar ins Gespräch, die verschiedener nicht sein könnten: Hand auf’s Herz: Es ist Zeit für Realtalk!“, beschreibt Julian Gerhard das Projekt. Gerhard ist verantwortlich für das Konzept, die Umsetzung und die Musik. In Kooperation mit dem StadtumbauBüro Bochum Westend, MuKi Bochum, Kulturbüro Bochum, NRW Kultursekretariat

Ihre Stimme soll berücksichtigt werde? Dann hier entlang: devising-theatre.com/westendstory

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.