„Und ich bin besonders glücklich, dass wir – trotz unserer wenigen Deutschkenntnisse – den Mut hatten, dieses liebe Kind zur Welt zu bringen, unsere Zeitung!“

Küch_klMit einer bewegenden Begrüßungsrede von Azeddin Darmach (67) startete gestern unsere kleine Party zur ersten Sonderausgabe „Neu in Deutschland“ – und endete mit einem prachtvoll gefüllten Leserbrief-Buch. (#Fotos)

facebook Like ButtonSehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freunde,

ich begrüße Sie herzlich zu dieser kleinen Feier für die erste Ausgabe unserer Zeitung „Neu in Deutschland“.

Am Donnerstag, 18. Februar 2016, wird in Bochum die Sonderausgabe der Stadtteilzeitung "DreiViertel" mit dem Tilel "Neu in Deutschland" vorgestellt. Der FlŸchtling Azeddin Darmach begrŸ§t die GŠste mit einer Rede. Diese Zeitung ist ausschlie§lich von FlŸchtlingen unter Mithilfe von Dorte Huneke-Nollmann erstellt worden und thematisiert die persšnlichen Geschichten der FlŸchtlinge. Foto: Dietmar WŠsche / FUNKE Foto Services
Der Englischlehrer Azeddin Darmach begrüßt im Namen des Redaktionsteams die Gäste zur Party.

Die Zeitung erscheint als Sonderausgabe der Stadtteilzeitung „DreiViertel. Zeitung für das Bochumer Westend“. Ich bin glücklich, zu den Schreibern dieser Zeitung zu gehören.

Und ich bin besonders glücklich, dass wir – trotz unserer wenigen Deutschkenntnisse – den Mut hatten, dieses liebe Kind zur Welt zu bringen, unsere Zeitung!

Heute möchte ich nur ein paar Worte dazu sagen, warum ich gerne in einer Zeitung schreibe. Man fühlt sich immer glücklich, wenn man offen ausgesprochen hat, was man in seiner Brust fühlt. Und wenn man das Glück hat, das, was man fühlt, in einer Zeitung zu veröffentlichen, die von vielen Menschen gelesen wird, ist man noch glücklicher.

Das ist es, was ich gefühlt habe, als (im Oktober) mein Text über unseren Weg als Flüchtlinge nach Deutschland in der Zeitung (>>WAZ: Aufsätze über die eigene Flucht) erschien. Und das ist mein Gefühl heute, wo mein Text über einige Kindheitserinnerungen in Syrien in dieser neuen Zeitung veröffentlicht wird.

Am Donnerstag, 18. Februar 2016, wird in Bochum die Sonderausgabe der Stadtteilzeitung "DreiViertel" mit dem Tilel "Neu in Deutschland" vorgestellt. Der FlŸchtling Azeddin Darmach begrŸ§t die GŠste mit einer Rede. Diese Zeitung ist ausschlie§lich von FlŸchtlingen unter Mithilfe von Dorte Huneke-Nollmann erstellt worden und thematisiert die persšnlichen Geschichten der FlŸchtlinge. Foto: Dietmar WŠsche / FUNKE Foto Services
„So ist es ganz wichtig, unsere Erfahrungen loszulassen und diese miteinander zu teilen. Darum schreibe ich ab und zu etwas – und fühle mich danach wohl.“

So ist es ganz wichtig, unsere Erfahrungen loszulassen und diese miteinander zu teilen. Darum schreibe ich ab und zu etwas – und fühle mich danach wohl.

Hey! Ich bin nicht allein mit diesem Glück und diesem Leid. Der Mensch ist nicht allein in dieser Welt. Es gibt noch andere Leute, die mit Dir Freude und Leid fühlen. Wunderbar, nicht wahr?

Ich wünsche unserer Zeitung „Neu in Deutschland“ viel Erfolg – und uns allen viel Glück.

facebook Like ButtonVielen Dank!

Ezeddin Darmach, Bochum im Februar 2016

Rücken_kl  BarTalk_klBar_kl - Kopie  Musik_klLeute_kl - Kopie Musik2_kl tanzen4_kl  Tische_kltanzen3_kl Patrick_kl Gode und Annette_kl
Fotos oben: Dorothee Schäfer
ganzes Buch_kl Barbara Jessel_klBertram Frewer_klBrigitte Küch_klGuido HandschmannHanna Hinrichs_klKarsten Schröder_klKöllmann_etc_klLeserbriefbuch_erste Seite_klMarc von Miquel_klWorldBeatClub_kl
facebook Like Button

Fotos von Michael Stuka (unten):

Lisa Lyskava_Michael Stuka

Lesen_Michael Stuka

 

Muhama und Sozdar_Michael Stuka tanzen_Michael Stuka

WIr danken ganz herzlich:
– unserem Kooperationspartner, der IFAK!
– dem Kulturbüro – und insbesondere Bertram Frewer
– dem Stadterneuerungsprogramm Stadtumbau West – und insbesondere der Leiterin, Brigitte Küch
– Matthias Köllmann & Faruk aus der Hustadt – die immer da sind, wenn man sie braucht
– Dorothee Schäfer – für Fotos, jederzeit handfeste Unterstützung & die besten Wäscheklammern
– dem Stadtzimmer Neuland – für Gastfreundschaft im Westend & herzlichen Glückwunsch zum 2-jährigen in diesem Monat!
– dem WorldBeatClub fürs MItfeiern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.