PopUp-Workshop: Handwerk & Magie

Am Mittwoch, 1. Juni 2016, startet ein PopUp-Workshop mit Regine Bergmann für AnfängerInnen und Papierkunst-Fortgeschrittene in der Alten Post in Goldhamme. Man schenkt Ihnen eine Karte, Sie klappen die Karte auf und aus der zweiedimensionalen Karte wächst ein Haus, ein Vogel oder eine abstrakte, verführerische Linienstruktur, die beim Schließen geräuschlos zwischen den Flächen von Vorder- und Rückseite verschwindet. In unserem Workshop wird gegenständlich oder abstrakt gearbeitet. Sie werden sehen: Es ist nicht schwer. Jede und jeder kann die Kunst des Papierschneidens und -faltens lernen. Alte Post, Normannenstraße 34, 10-13 Uhr, Materialkosten 1 EUR Anmeldung unter: info@dorothee-schaefer.de Finanziert durch das Stadterneuerungsprogramm … PopUp-Workshop: Handwerk & Magie weiterlesen

„Es wird hier eine Menge passieren“ – Bürgerversammlung zum Stadtumbau BO-Goldhamme

SAMSUNG CAMERA PICTURES
Die Geschwister Laura und Deborah Herold von der Bürgerinitiative Goldhamme sind in Goldhamme aufgewachsen.

Wenn vom Stadtumbau-Team zur Bürgerversammlung gerufen wird, werden Stühle getragen:  Das Interesse ist groß, Fragen gibt es viele. Die Grundidee fürs Quartier steht. „Nun geht es um Ihre Straßen“, sagt Brigitte Küch vom Stadtplanungsamt. „„Es wird hier eine Menge passieren“ – Bürgerversammlung zum Stadtumbau BO-Goldhamme“ weiterlesen

„Mit Ihren Projekten setzen Sie ein Zeichen!“ – Internationale Kulturwochen im Westend eröffnet

Halil Christian_klMit einer starken Rede von Christian Cleusters, Geschäftsführer der Medizinischen Flüchtlingshilfe Bochum (MFH), und sehr freundlichen verbindlichen Worten von Bürgermeisterin Gabriela Schäfer, wurden am Freitag in der Alten Post die 8. Internationalen Kulturwochen im Bochumer Westend eröffnet. „„Mit Ihren Projekten setzen Sie ein Zeichen!“ – Internationale Kulturwochen im Westend eröffnet“ weiterlesen

„Stadtteile wie Goldhamme oder Querenburg sind hier im Vorteil“

Bildungsdiskurs ZAK_November 2015Wir müssen der „Vielheit in unserer Gesellschaft gerecht werden“, sagt der Berliner Migrationsforscher Dr. Mark Terkessidis bei einem Podiumsgespräch in der Zukunftsakademie NRW zum Thema „Wie wollen wir gut zusammen leben?“

„Wenn ich auf der Straße jemanden sehe und sich unsere Blicke länger als zwei Sekunden begegnen, grüße ich ihn oder sie – egal, ob ich die Person kenne oder nicht“, sagt Roman Gerhold, Leiter des Ifak-Stadtteiltreffs „Alte Post“ in Goldhamme. „„Stadtteile wie Goldhamme oder Querenburg sind hier im Vorteil““ weiterlesen