Netzwerk Westend

Im Anschluss an den Stadtumbauprozess im Bochumer Westend (2007-2019) haben Menschen aus lokalen Institutionen und Organisationen sowie Einzelpersonen sich zusammengeschlossen, um die Errungenschaften der vergangenen 12 Jahre zu erhalten und weiter zu entwickeln.

Das Logo für das Bochumer Westend entstand 2018, initiiert aus dem Stadtteil.

Präambel des „Netzwerks Westend“

Das Bochumer Westend steht für den kulturellen Reichtum und das Entwicklungspotential einer pluralen Stadtgesellschaft, die auf Dialog und Teilhabe setzt.

Im Vertrauen auf die vielfältigen Potentiale der Menschen in diesem historisch gewachsenen Quartier, aber auch im Wissen um dessen Probleme und Herausforderungen haben verschiedene lokale Institutionen, Organisationen und Einzelpersonen sich zusammengeschlossen, mit dem Ziel, die Chancen vor Ort wahrzunehmen, konstruktiv zusammenzuarbeiten und neue Perspektiven für das Westend zu ebnen.

Das Netzwerk Westend verbindet Menschen verschiedener Generationen, Kulturen, Glaubensrichtungen und Weltanschauungen im Bochumer Westend – und fördert das respektvolle, vielfältige Zusammenleben im Stadtteil.

Die Beteiligten bringen sich nach eigenen Möglichkeiten in die gemeinsame Arbeit ein, indem sie Ideen und Projekte entwickeln, Räume und Ressourcen für den Stadtteil zur Verfügung stellen oder in anderer Form das friedliche Zusammenleben stärken. Das Netzwerk fördert Kooperationen und die Bündelung von Ressourcen, es bietet Menschen im Stadtteil Raum und Gelegenheitsstrukturen, um Gemeinschaften zu bilden.

Auf diese Weise soll das nachbarschaftliche Miteinander  gestärkt, aber auch die öffentliche Wahrnehmung des Westends verbessert werden.

Das Netzwerk Westend ist ein freier Zusammenschluss, der offen für neue Ideen und Mitwirkende ist. Wer sich am Netzwerk beteiligt, setzt sich nach eigenen Möglichkeiten verbindlich dafür ein, das Leben im Stadtteil und die Zusammenarbeit im Netzwerk durch eigene Aktivitäten zu stärken.

Erstes offenes Netzwerk-Treffen: Dienstag, 21. Januar 2020, 17 Uhr im Albert-Schmidt-Haus
Kontakt: netzwerk.westend@gmx.de