Natur

Kampagne „Bochum blüht und summt“ läuft 2020 weiter

Mehr Lebensraum für Bienen, Hummeln, Schmetterlinge & Co!

(Quelle: Stadt Bochum) Bienen, Hummeln, Schmetterlinge & Co. sind für unser Ökosystem lebensnotwendig und wichtige Pflanzenbestäuber. Doch leider blüht es immer weniger auf Äckern und Wiesen, in Gärten und Parkanlagen, und Fluginsekten finden kaum noch Nahrung und ein Zuhause. Die Stadt Bochum möchte einen Beitrag dazu leisten, den Lebensraum von Wildpflanzen und Insekten aufzuwerten und zu bereichern und so dem Insektensterben entgegenzuwirken.

Deshalb startete im letzten Jahr die Stadt Bochum die Kampagne „Bochum blüht und summt“ und verteilte 10.000 Samentütchen mit einer Wildblumenmischung an die Bochumerinnen und Bochumer. Eine tolle Aktion. Und auch in diesem Jahr verschenkt die Stadt Bochum wieder 10.000 Tütchen!

Durch die Corona-Einschränkungen musste allerdings die Verteilung geändert werden. Deshalb werden in der Woche von Dienstag, 28. April, bis Samstag, 2. Mai, auf allen zwölf Bochumer Wochenmärkten die Samentütchen durch die Markthändlerinnen und Markthändler verteilt. Solange der Vorrat reicht, gibt es zu jedem Einkauf auf dem Markt ein Tütchen dazu. „Ich freue mich, dass die Kampagne weiterläuft und die Markthändler die Aktion spontan unterstützen“, so Oberbürgermeister Thomas Eiskirch, der auf dem Wochenmarkt auf dem Dr.-Ruer-Platz die ersten Tüten an die Bochumer Markthändlerinnen und -händler übergab.

Viele unterschiedliche Maßnahmen wurden bereits angestoßen. So wird zum Beispiel auf mehreren städtischen Flächen mit insektenfreundlichen Samenmischungen gearbeitet. Blühstreifen wurden an den neuen Radwegen im Stadtgebiet, wie am Parkband West, im Bereich der Engelsburger Straße und am Parkway Emscher-Ruhr (Nähe Berghofer Holz) angelegt. Auf städtischen Ackerflächen, die an Landwirte verpachtet werden, säen die Landwirte Wildblumen an den Rändern.  Aber nicht nur die Stadt kann auf den städtischen Flächen einen Beitrag leisten: Die Bürgerinnen und Bürger können ebenfalls helfen, blühende Inseln verteilt über Bochum zu schaffen, die einerseits Insekten Lebensraum und Nahrung bieten, andererseits aber auch die Stadt für uns Menschen bunter und lebenswerter machen. Der Inhalt der Samentütchen besteht aus einer heimischen Wildblumenmischung und reicht für 1 qm Fläche.

„Schon ein bepflanzter Kübel mit heimischen insektenfreundlichen Pflanzen auf dem Balkon oder der Terrasse, ein Blumenkasten vor dem Fenster oder ein paar Quadratmeter des eigenen Gartens mit Blütenpflanzen helfen den Insekten“, so Oberbürgermeister Thomas Eiskirch.

Verteiltermine der Samentütchen sowie Infos und Material zur Kampagne, Tipps zum insektenfreundlichen Garten und Umweltbildungsangebote sind im Internet auf den Seiten der Stadt Bochum unter www.bochum.de/blueht-und-summt zu finden. Weitere Auskünfte zur Kampagne erteilen Rita Brandenburg und Dr. Peter Gausmann vom Umwelt- und Grünflächenamt unter den Rufnummern 0234 / 910-2458 oder -1442 oder per Mail an umweltamt@bochum.de.