Im April ist Baustart an der Cramerstraße

In Anlehnung an die Gestaltung der Stadtteilachse Normannenstraße erfolgt ab April 2019 die Aufwertung der Wohnstraßen Cramerstraße und Goldhammer Straße. Die Neugestaltung basiert auf der umfänglichen Bürgerbeteiligung im Zuge der im Vorfeld durchgeführten Rahmenplanung. Die konkrete Ausgestaltung der Planung erfolgte durch das Landschaftsarchitekturbüro Danielzik Leuchter + Partner, dem Grünflächenamt sowie Tiefbauamt der Stadt Bochum, finanziert wird die Maßnahme zum Großteil über das Städtebauförderungsprogramm Soziale Stadt.

Im Rahmen der Info-Veranstaltung wurden Ende Februar 2019 die baulichen Maßnahmen vorgestellt. Die wesentlichen Inhalte sind hier nochmal zusammengefasst (Quelle: Stadt Bochum):

Cramerstraße

  • Es erfolgt eine Neugliederung und Neugestaltung der Baumbeete und ähnlich wie in der Normannenstraße werden auch hier mit Hilfe der Neupflanzung von kleinen und schmalen Bäumen die Lichtverhältnisse sowie die damit einhergehende Sicherheit verbessert.
  • Auf beiden Straßenseiten erhalten die Gehwege eine neue graue Betonsteinpflasterung. Dadurch bekommen die Gehwege eine einheitliche Gestaltung sowie eine gleichmäßige Oberfläche.
  • Die gesamte Cramerstraße erhält einen neuen Straßenbelag.
  • Seit dem Herbst 2018 finden bereits Arbeiten in der Cramerstraße statt. Hier verlegt die Stadtwerke Netz GmbH auf der südlichen sowie anschließend auf der nördlichen Gehwegseite neue Leitungen. Sobald diese Arbeiten abgeschlossen sind, kann mit den weiteren Bauarbeiten begonnen werden.
Cramerstraße – vor der Umbaumaßnahme, Foto: Stadtumbaubüro
Umgestaltung der Wohnstraßen Cramerstraße und Goldhammer Straße in Bochum Goldhamme ab April 2019

Goldhammer Straße

  • Die Baumbeete werden erneuert und vereinzelt werden Bäume neu angeordnet. Insgesamt werden 23 neue Bäume gepflanzt und 11 Bestandsbäume bleiben erhalten.
  • Zwischen Cramer- und Vereinsstraße wird ein besonders gepflasterter Abschnitt umgesetzt. Der befahrene Bereich wird mit rotem Pflaster hergestellt und Parkplätze mit einer anthrazitfarbenen Pflasterung farblich abgesetzt. Der 2 Meter breite Gehweg wird in diesem Bereich mit einem beigefarbenen Belag ausgeführt und setzt sich so ebenfalls deutlich von dem befahrenen Bereich ab.
  • Der weitere Gehwegbelag der Goldhammerstraße wird mit grauen Betonsteinpflaster erneuert.
  • Große Teile der Goldhammer Straße erhalten zudem einen neuen Straßenbelag.
  • Aufpflasterungen in den Kreuzungsbereichen zwischen Wattenscheider- und Normannenstraße werden erneuert.
  • Entlang der Goldhammerstraße entstehen in den Kreuzungsbereichen zur Vereinsstraße und zur Cramerstraße kleine Begegnungspunkte.
  • Auch in der Goldhammer Straße muss die Stadtwerke Netz GmbH zunächst noch in einigen Bereichen Leitungsarbeiten vornehmen. Dies wird voraussichtlich ab Frühjahr 2019 im nördlichen Bereich und ab Sommer im südlichen Bereich geschehen. Sobald die Arbeiten in den jeweiligen Abschnitten abgeschlossen sind, kann mit den Bauarbeiten zur Umgestaltung der Straße begonnen werden.
Goldhammer Straße – vor der Umbaumaßnahme, Foto: Stadtumbaubüro

Weitere Bereiche, begleitende Arbeiten

Neben der Umgestaltung der beiden Straßen werden begleitende Arbeiten in weiteren Bereichen durchgeführt.

  • Auf der Thüringer Straße wird ein verkehrsberuhigendes Element eingebaut und damit die Sicherheit am Eingangsbereich des Kinderspielplatzes erhöht.
  • Die zum Teil nach Kanalbauarbeiten in den letzten Jahren provisorisch hergestellten Fahrbahnbereiche (Cheruskerstraße, Alemannenstraße) erhalten im Zuge dieser Baumaßnahmen ebenfalls eine neue Decke.

Bauablauf

  • Baubeginn wird im April 2019 sein.
  • Die Arbeiten erfolgen in Teilabschnitten und im Anschluss an die derzeit laufenden Leitungsarbeiten der Stadtwerke.
  • Die beschriebenen Umbauarbeiten werden in der Cramerstraße beginnen. Hier wird, genau wie bei den Stadtwerken, zunächst von der Wattenscheider Straße in Richtung Goldhammer Straße gearbeitet. Es wird von einer Bauzeit von 4 Monaten ausgegangen.
  • Ab Sommer 2019 soll der Umbau der Goldhammer Straße anschließen. Beginnend ab dem Kreuzungsbereich Wattenscheider Straße wandert der Umbau in Richtung Süden bis ca. auf Höhe der Vereinsstraße in einzelnen Teilabschnitten. Anschließend erfolgt der Umbau ab der Einmündung Essener Straße in Richtung Norden. Zum Abschluss wird dann der Bereich der Aufpflasterung auf Höhe der Vereinstraße bis Cramerstraße hergestellt. Die Bauzeit für die Goldhammer Straße wird voraussichtlich 6 Monate betragen.
  • Die Herstellung der neuen Asphaltdecke kann von den o.g. Bauzeiten abweichen und ggf. zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen.
  • Die Baustelleneinrichtungsflächen werden im Bereich Goldhammer Straße Ecke Cramerstraße sowie Eugenstraße Ecke Cramerstraße auf den dort jeweils vorhandenen senkrecht angeordneten Stellplatzflächen eingerichtet.

Für weitere Fragen und Anregungen steht Ihnen das Team des Stadtumbaubüros gerne zur Verfügung.

Kontakt: Stadtumbaubüro Bochum Westend , 0234/5416764, stadtumbau@kohlenstrasse-bochum.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.