„Ich möchte Ihnen dafür danken“

Was da an Erinnerungen zusammengetragen wurde, das passte kaum ins Stadtumbaubüro! Der Künstler Marcus Kiel hatte zum Thema „Erinnerungen an den Bochumer Verein“ eingeladen und es kamen zahlreiche Erzählungen, Fotos, Dokumente, Kunstwerke und alte Bekanntschaften zusammen. Zwischen all den Schätzen ging nicht nur Marcus Kiel das Herz auf. „Dass sie sich dafür interessieren“, schwärmte ein Zeitzeuge, der jahrzehntelang beim Bochumer Verein und später Krupp gearbeitet hat, „dass uns jemand diese Fragen stellt, das macht mich wirklich sehr, sehr glücklich! Ich möchte Ihnen dafür ganz herzlich danken!“

Marcus Kiel (r.) mit den Zeitzeugen Heinz Rittermeiter (M.) und Dieter Koscinski. Fotos: Dorte Huneke-Nollmann
Marcus Kiel (r.) stellte sein Projekt vor.
Heinz Rittermeier (M.)
Reiner Salm, ehemaliger Arbeiter beim Bochumer Verein.

Die gesammelten Fundstücke wird Marcus Kiel, der selbst in Goldhamme aufgewachsen ist, zu einem „Erinnerungsalbum“ zusammentragen. Ein Projekt der Initiative „Kunst im Stadtraum“, gefördert durch den Stadtumbau Bochum Westend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.