Foto-Projekt „Potentiale im Westend“

Der Hobby-Fotograf Michael Stuka aus Goldhamme ist mit seiner Kamera auf der Suche nach Ideen und Möglichkeiten, die das Bochumer Westend bereithält. „Manches liegt brach, und dabei gibt es bestimmt gute Ideen, was man aus leeren Ladenlokalen und freien Flächen machen kann“, sagt der 56-Jährige, der seit seiner Geburt in Goldhamme lebt. Im Gespräch mit Menschen im Stadtteil sammelt er Ideen und dokumentiert fotografisch Orte und Personen, die für genutzte oder ungenutzte Potentiale stehen. „Das ist eine schöne Arbeit, weil ich mit vielen Leuten in Kontakt komme“, sagt Stuka, der auch für verschiedene Vereine und Organisationen Fotos macht. „Und wer weiß, vielleicht entstehen ja wirklich neue Projekte daraus oder ich kann Menschen miteinander vernetzen. Das wäre doch schön. Ich finde es gut, wenn die Leute im Stadtteil sich kennen.“

Wer sich an dem Projekt beteiligen möchte, schreibe bitte eine Email an redaktion@dreiviertel-bochum.de Die Email wird an Michael Stuka weitergeleitet.

Das Projekt der Evangelischen Kirchengemeinde Bochum Mitte läuft bis Ende April 2019. Finanziert durch den Verfügungsfonds des Stadtumbauprogramms Bochum Westend.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.