11. Juli: Feier zur Fertigstellung der Normannenstraße

Goldhamme hat eine neue Stadtteilachse! Im Rahmen des Stadtumbau Bochum West wurde die Normannenstraße neu gestaltet.

Das Ende der Baustelle wird gefeiert:

Am Mittwoch, 11. Juli 2018, 15 Uhr auf dem neuen Vorplatz der St. Anna Kirche.

Mit Eis, Kuchen & Spielen.

In einem Stadtteil-Quiz gibt es den Gold!Hammer!Pokal! zu gewinnen.

Bezirksbürgermeisterin Gabriele Spork begrüßt.

Seit 2014 liegt der Fokus des Stadtumbaus im Bochumer Westend auf Goldhamme. Eines der wichtigsten Ziele ist hierbei die Aufwertung des öffentlichen Raumes im Quartier. Vor diesem Hintergrund wurde zusammen mit den Stadtteilbewohnern eine Rahmenplanung durchgeführt, dessen Ergebnis verschiedene Aufwertungsmaßnahmen vorsieht. Im Anschluss an den 1. Bauabschnitt und der Qualifizierung des Grünzuges entlang des ehemaligen Donezkring haben im September 2017 die Arbeiten im 2. Bauabschnitt begonnen. Die Fertigstellung der Umbauarbeiten möchten wir nun mit einem kleinen Einweihungsfest feiern, zu dem wir Sie ganz herzlich einladen.

Die neue Stadtteilachse Normannenstraße verläuft vom Grünzug bis zur Alten Post und schafft so eine Verbindung zwischen zentralen Orten in Goldhamme. Durch die Errichtung von Begegnungspunkten wurde die Aufenthaltsqualität erhöht und wiederkehrende Gestaltungs- bzw. Ausstattungselemente tragen zu einem einheitlichen Erscheinungsbild bei. Die gesamte Straße ist nun barrierefrei ausgebaut, die Fläche zwischen Goldhammer Str. und Eugenstraße hat eine neue Pflasterung erhalten und durch die Neupflanzung von kleinen, schmalen Bäumen wurden die Lichtverhältnisse zugunsten der Sicherheit verbessert.

Kontakt: Stadtumbaubüro Bochum Westend, Kohlenstraße 213, Tel: 0234- 54 167 64

Ein Gedanke zu “11. Juli: Feier zur Fertigstellung der Normannenstraße

  1. Hallo zusammen,

    Die Normannenstr. Ist sehr gut geworden. Hut ab! Bleib zu hoffen, dass eine weitere Achse des Quartiers, die Vereinsstr., eine ebenbürtige Aufwertung erfährt. Verwahrloste freiflächen mit fragwürdigen Menschenansammlungen am späten Abend sollten dann der Vergangenheit angehören. Ich habe grosses Interesse daran, dass meine Stadt „Bochum“ und besonders Goldhamme das Potenzial als Viertel aus der Gründerzeit und der Nähe zu der Jahrhunderthalle nutzt um ein Modernes Quartier zu werden, dass Junge Menschen anzieht. Ein helles und Modernes Viertel indem man sich sicher fühlt und hoffentlich auch irgendwann Cafés oder Restaurants ansiedeln.
    Mfg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.