„Die Leute sollen sehen, dass wir Deutsch können“

Redaktionsteam_DreiViertel-Neue HeimatMit einem Redaktionsteam aus Syrien und dem Irak startet das Zeitungsprojekt der DreiViertel-Redaktion: Geflüchtete schreiben darin über ihre und andere Lebenswege, über Bochum, Goldhamme, Stahlhausen, Griesenbruch. Über deutsche Nachbarn, deutsche Eigenarten, ihre Heimatländer Syrien und Irak, Trauer und Sehnsucht, aber auch über Hoffnungen, Missverständnisse – und Lustiges.

Weitere TeilnehmerInnen willkommen!

facebook Like Button„Ich will auf jeden Fall auf Deutsch schreiben“, sagt ein Teilnehmer beim ersten vorbereitenden Treffen, „die Leute sollen sehen, dass wir Deutsch können.“

Einzelne Ausschnitte sollen aber auch ins Arabische, Kurdische oder andere Sprache übersetzt werden, damit auch Neuankömmlinge mitlesen können.

Proviant_DreiViertel_Neue Heimat

Geplant ist mindestens eine Printausgabe, die Anfang 2016 erscheinen soll.

Nächstes Treffen:
Freitag, 8. Januar 2016, 13 Uhr, Q1

Wir freuen uns über weitere Unterstützung im Team! Vor allem fehlen bislang noch weibliche Perspektiven.

facebook Like ButtonGeleitet wird das Projekt von Dorte Huneke-Nollmann (DreiViertel) in Zusammenarbeit mit dem Verein Ifak, finanziert durch das Stadterneuerungsprogramm „Soziale Stadt“ und das Kulturbüro der Stadt Bochum.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.