Der Deutsche Lesepreis 2016 geht an „Neu in Deutschland“

buehne_fotos_klIn der Kategorie „Ideen für morgen“ wurde die Publikation „Neu in Deutschland. Zeitung über Flucht, Liebe und das Leben“ am 9. November im Berliner Humboldt Carré mit dem Deutschen Lesepreis 2016 der Stiftung Lesen und der Commerzbank Stiftung ausgezeichnet. Die Laudatio hielt Dr. Bianca-Amalia Prinzessin von Preußen.Der Deutsche Lesepreis steht unter der Schirmherrschaft von Bundesbildungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka und wird an Projekte verliehen, die sich nachhaltig für die Leseförderung in Deutschland einsetzen.

teamimpublikum_klDas Ruhrgebiet ist schon lange ein Zentrum der Zuwanderung und weiß um den Wert der Vielfalt. Diese Wertschätzung ist auch in der Zeitung „Neu in Deutschland“ erkennbar. Es kostet Mut, sich in eine neue Gesellschaft einzubringen. Schreiben ist hier ein noch größerer Schritt. Und die Themen der Zeitung sind alles andere als trivial. Die Jury sieht in dieser Zeitung ein großes Potential.
Dr. Bianca-Amalia Prinzessin von Preußen, Laudatorin

„Dass wir diesen Preis bekommen haben, gibt uns ein großes Gefühl der Freude“, sagt Khaled Al Rifai. Die Auszeichnung erfolgte in der Kategorie „Ideen von morgen.“ – „Durch den Lesepreis sind wir ermutigt, für unsere Zeitung ‚Ideen für morgen‘ zu entwickeln“, erklärte Herausgeberin Dorte Huneke-Nollmann. „Wir planen derzeit eine Ausgabe, in der nur Frauen schreiben. Eine weitere Ausgabe soll von Jugendlichen gestaltet werden.“ (Fotos: Stiftung Lesen)

facebook.com/neuindeutschlandzeitung

buehne_kl

Druck gespraech_klteam_buehne_kl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.