Das 10. Westendfest

Selbstgemacht! Von den Menschen im Westend! Deshalb ist das Westendfest ein großer Spaß für alle Beteiligten. Sehr zufrieden zeigte sich am Samstag Abend auch Sabine Timmer (Foto), die beim St. Marienstift für das Qualitätsmanagement zuständig ist. Das Seniorenhaus ist im Rahmen der Westendfest AG offizielle Veranstalterin des jährlichen Stadtteilfestes.
Sebastian Hammer (Ifak) führte durch ein buntes Bühnenprogramm.
…und wer noch weitere Bilder einfangen konnte von diesem bunten, gelungenen Fest, sende diese bitte an redaktion@dreiviertel-bochum.de
Vielen Dank!
KuBo e.V. präsentierte ein Kunst-Kooperationsprojekt mit dem St. Marienstift.
Die VHS brachte ein Westend-Twister mit, bei dem nur manchmal die Beine der Teilnehmer zu kurz waren.
Zwischendurch wurde getanzt.
Gute Ideen aus dem Westend, sofort beliebt: Verschiedene Puzzle und ein Memory mit Motiven aus dem Westend. Made by VHS Bochum/Baarestraße.
Pommes gab es nicht nur für die Kinder beim Stand der Kindervilla Pfiffikus.
Anstehen zum Dosenwerfen…Kinderschminken, Brause-Mischen, Hüpfburg-Springen und bei vielen anderen lohnenswerten Attraktionen.
Das Atelier Quo Vadis verweist auf eine kommende Ausstellung am 4. November „im BLICK WINKEL“ – zum Foto-Workshop „Fake News & das fotografische Auge“.
Sebastian Hammer (Ifak) moderierte ein wieder einmal umfangreiches, beeindruckendes Bühnenprogramm.
Für allgemeine Begeisterung und tanzende Füße sorgte die Band „Yakamos“ zum Abschluss des Festes.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.