Cache zur Kunst – Geocaching in Goldhamme

Annette und ElenaGeocaching ist die moderne Variante einer Schatzsuche, bei der mit Hilfe von Geodaten Fährten und Wege abgegangen und Verstecke gefunden werden, die sogenannten „Caches“ (gesprochen: Keschis).

Im Juni 2016 bietet Annette Helmstädter für AnfängerInnen und geübte SpurensucherInnen einen kostenlosen Workshop und eine Spielrunde in Goldhamme an. Das Spiel Geocaching erfordert einige Kenntnisse, die in dem Workshop (Teil 1) von einem erfahrenen Geocacher (heiliheilo) vermittelt werden.

Dann geht es auf einen Spaziergang durchs Viertel (Teil 2), um gemeinsam verschiedene Caches zu entdecken. Dabei sollen auch die im Stadtteil vorhandenen Orte der Kunst im öffentlichen Raum in die Fährte eingebaut, gemeinsam entdeckt und betrachtet werden. Die Kölner Künstlerin Elena Pinci-Schneider entwarf speziell hierfür ein Kunstcache, das in Goldhamme versteckt liegt. Die MitspielerInnen können auch eigene Fährten anlegen und die Spuren im Internet hinterlegen.

GeocachingGeocaching ist ein Hobby, bei dem man sich alleine, mit Freunden oder der Familie draußen bewegt und seine Umgebung erkundet. Fährten dieser Art gibt es überall auf der Welt, sie können über bestimmte Internetplattformen (z.B. geocaching.de) gefunden werden. Und dann geht die Suche los.

Um die Sache möglichst einfach zu machen, arbeitet die Gruppe in Goldhamme nicht mit einem GPS-Gerät, sondern mit einem einfachen Smart-Phone mit GPS-Funktion. Die App „C:Geo“ oder „Geocaching“ kann schon vor dem Workshop kostenlos heruntergeladen werden. (Voraussetzung ist eine kostenlose Mitgliedschaft bei geocaching.com,)

Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos. Für den Spaziergang sollte Verpflegung mitgebracht werden. Das Angebot richtet sich an Jugendliche sowie an Erwachsene oder Familien. An jedem Workshop können bis zu 10 Personen teilnehmen.

Termine: Samstag, 25. Juni 2016, 14-18h
oder
Sonntag, 26. Juni 2016, 11-15h

Treffpunkt: Alte Post (Ifak Stadtteiltreff), Normannenstr. 34, 44793 Bochum

Kontakt und Anmeldung
Email: helmstaedter@me.com
Mobil: 0171 3471 801

Finanziert durch das Stadterneuerungsprogramm „Soziale Stadt“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.